zurück

Willkommen...

auf der Website des Kristlichen Glaubenskreises e.V.

Demnächst

3.11.2018
bis
5.11.2018
HAW-Gedenkfeier und ausserordentliche Mitgliederversammlung des Kristlichen Glaubenskreises in Kassel.
(Gesonderte Einladung ist bereits verschickt)

 

Bericht über das 47. Föhrenhof-Treffen

Am Sonntag, dem 10. April 2016, fand das 47. Norddeutsche Treffen des Kristlichen Glaubenskreises im Föhrenhof/Hannover statt. Wir konnten 24 Gäste begrüßen. Nach der langen Anfahrt einiger Gäste (aus Neustadt/Ostsee und aus Hamburg) wurde zur Stärkung die übliche Kaffeetafel wahrgenommen.

Der Referenten für diesen Nachmittag war Eckhard Brasseit mit seinem Lichtbildervortrag:

Entwicklung Preußens anhand ihres Herzogs, der Kurfürsten, Könige und Kaiser. - Ist Preußen nur ein Mythos oder Realität?

Eckhard Brasseit kam vorweg zu dem Schluss, dass der Mythos "Preußen" immer noch besteht. - Realität, mit den im Volksmund bekannten preußischen Eigenschaften, ist es aber nicht mehr.

Er ging dann auf die Ursprünge Preußens wie folgt ein:

1.In der Fortsetzung der Erbmonarchie bei den Hohenzollern gilt Albrecht als der Begründer Preußens. Regierungszeit 1511-1568. Mit ihm wurde der Ostseeraum bis 1540 protestantisch. Bis 1620 regierten relativ unbedeutende Herrscher das Land Brandenburg/Preußen.

2. Erst mit Friedrich Wilhelm von Brandenburg - später genannt der Große Kurfürst - trat wieder ein bedeutender Herrscher in Erscheinung. Regierungszeit 1640-1688.

3. Sein Sohn - Kurfürst Friedrich III. - später "König" Friedrich I. begründete den späteren Glanz der Preußischen Krone. Regierungszeit 1688-1713.

4. Dessen Sohn - König Friedrich Wilhelm I., wurde später der Soldatenkönig genannt. Regierungszeit 1713-1740.

5. Sein Sohn war König Friedrich II. Er wurde später "Friedrich der Große" und noch später "Der Alte Fritz" genannt. Regierungszeit 1740-1786. Er blieb kinderlos.

6. Sein Neffe König Friedrich Wilhelm II. regierte von 1786-1797 mit einer Günstlingswirtschaft.

7. Sein Sohn, König Friedrich Wilhelm III., Regierungszeit 1797-1840 heiratete die schöne Luise von Mecklenburg-Strelitz und hatte mit ihr zehn Kinder. Luise war, im Gegensatz zu ihrem Mann, sehr couragiert und übernahm 1806 in Tilsit für ihn den Bittgang zu Napoleon.

8. König Friedrich Wilhelm IV., Regierungszeit 1840-1861, erlebte 1848 die "Preußische Revolution" von zwei Tagen; er lehnte den vom Deutschen Volk angetragenen Kaisertitel ab.

9. König Wilhelm I., Regierungszeit 1861-1888, wurde am 18. Januar 1871 in Versailles bei Paris zum Deutschen Kaiser Wilhelm I. gekrönt.

10. Sein Sohn war Kaiser Friedrich III., der sog. 99- bzw. 100-Tage-Kaiser, weil er im April 1888 gekrönt wurde und im Juni 1888 an Kehlkopfkrebs kinderlos verstarb.

11. Der Enkel von Kaiser Wilhelm I. war Kaiser Wilhelm II., Regierungszeit 1888-1918 (Ende des 1. Weltkrieges). Seine Regentschaft wurde das Wilhelminische Zeitalter genannt.

Wegen der vielen Herrscher und Zahlen verteilte Eckhard Brasseit seinen Bilder-Vortrag an alle Zuhörer.

Nach etwa 2 Stunden - mit einer kurzen Pause - schlossen wir die Veranstaltung mit dem üblichen Abschluss-Ritual.

Wie üblich, blieben der Referent und die meisten Gäste noch zum gemeinsamen Abendessen.

eb

Unser neues Symbol, das Pyramidenkreuz

Bisher stand in der Kopfzeile unserer Website das Kubuskreuz als kennzeichnendes Symbol. Wir haben uns entschlossen an dessen Stelle in Zukunft das Pyramidenkreuz zu führen. Das Kubuskreuz ist das Symbol des vollendeten Menschen, während das Pyramidenkreuz den Weg zur Vollendung symbolisiert.

Mehr über das Pyramidenkreuz...

Wir suchen Mithelfer

Alle interessierten Menschen sind uns als Mitglieder willkommen! Frauen, Männer und Jugendliche, die unsere 'Arbeit im Weinberg des Herrn' unterstützen wollen, können unabhängig von Ihrer Konfession dem Kristlichen Glaubenskreis beitreten. Es genügt kurzer Aufnahmeantrag.

Aufnahmeantrags-Formular herunterladen/ausdrucken...