Kristlicher Glaubenskreis e.V.


Was wir wollen

Der Kristliche Glaubenskreis e.V. ist eine Folgegemeinschaft der Lehre von H.A.Weishaar, die sich wesentlich auf die religiöse Ausdeutung des ursprünglichen Christentums und seinen anfänglichen Überlieferungen bezieht. Wegen der sehr bruchstückhaften Überlieferung und den historisch eingeflossenen Entstellungen, führt erst eine Verbindung von vernünftiger Denkweise und intuitivem Empfinden zu einem verständigen Aufschluss der biblichen Aussagen. Weishaar erkannte, nach seiner inneren Einweihung, die tieferen Wahrheiten der christlichen Lehre und sorgte für eine neuzeitliche Deutung und Verstehensweise.

Diese Kristliche Lehre ist nicht gedacht als Ersatz der religiösen Lehren der Kirchen, sondern zum besseren Verstehen jener und zur Vertiefung und Verinnerlichung der urchristlichen, geistigen Wahrheiten, die auch dem heutigen Leben einen transzendenten, über den Tod hinausreichenden Sinn verleihen. Demzufolge will der Kristliche Glaubenskreis den modernistischen, an jeglichem Glauben irregewordenen Menschen, eine neue Glaubenshoffnung eröffnen und ihnen eine religiöse Stärkung für ihre Daseins- und Lebensbewältigung vermitteln.

Das wahrhaftige menschliche Leben ist weder allein auf die Existenzbewältigung auf der Erde reduziert, noch kann es in einer mönchischen Lebensverneinung mit himmlicher Entsagungsfreude zur geistigen Vollendung kommen. Es ist vielmehr eine verantwortungsvolle Hingabe an das diesseitige Leben und eine demütige, geistige Durchdringung aller Lebensfragen erforderlich. Das individuelle Leben gewinnt erst seinen vertieft geistigen Sinn, wenn es eine verinnerlichte Orientierung über den Tod hinaus gewonnen hat. Leben und Tod sind wechselseitige Zustände des einen geistigen Bewusstseins, der Gottselbstidee im Menschen.

Die Grundlage gesellschaftlicher Werte bildet immer noch die religiöse Einstellung. Es fällt jedoch vielen Menschen schwer aus Überzeugung die christliche Lehre zu bejahen, weil viele Grundfragen des geistigen Lebens durch die Kirchen nicht befriedigend beantwortet werden. So werden Fragen wie "Was ist der Sinn des Lebens?", "Welche Bedeutung hat der Tod für das Leben?", "Was heißt höhere Gerechtigkeit?", "Wie vollzieht sich eine Vollendung des Lebens?", "Was sind die Aufgaben des Menschseins?" und andere offen. Auch die Widersprüche in der Lehre der Kirchen bedingt durch die Erweiterung der Kenntnisse der Naturwissenschaften bleiben ohne Klärung.

Hier sieht der Kristliche Glaubenskreis seine spezifische Aufgabe. Er will alle Menschen, besonders aber die Zweifelnden, Suchenden und Wohlgesinnten zu einem gottvermittelten Leben führen, das letztlich das einzig lebenswerte ist. Als eine ökumenisch wirkende Vereinigung will er eine allgemeine, religiöse Erneuerung durch eine vertiefte und reifere Auffassung der christlichen Lehre im Sinne H.A.Weishaars bewirken.

Unsere Aufgabe sehen wir darüber hinaus in einer informatorischen Lebenshilfe für die Einzelnen, in der gemeinschaftlichen Erarbeitung von geistigen Lebensorientierungen zur Überwindung der Negativeinstellungen in Kultur und Gesellschaft, der Überprüfung und Korrektur des Zeitgeistes und einer Mobilisierung wohlmeinender Kräfte mit geistigen Zielsetzungen. Dazu sollen Seminare, Arbeitskreise, öffentliche Veranstaltungen und Veröffentlichungen in der modernen Medienwelt beitragen. Der Mithilfe und gegenseitigen Befruchtung sind wir stets aufgeschlossen.

Wir dürfen des Schutzes und der Mithilfe geistiger Kräfte an unseren Vorsätzen und Entschlüssen gewiss sein, weil wir wissen, was wir wollen und wollen, was wir wissen.



Druckansicht Vervielfältigung nur mit Zustimmung des Kristlichen Glaubenskreises e.V.